Jacqueline Gross

Geburtsdatum:
11. Dezember 1979

Wohnort:
Altstätten, JUNG RHY

Hobby:
Physio

Ich habe gerne:
Spaghetti

Gar nicht mag ich:
Broccoli

Mich freut:
Alles

Ich bin glücklich wenn:
Mama kommt

Ich kann besonders gut:
Reden

Fassbilder

Eine Kollegin aus dem Arbeitsbereich hat uns ein Fass gebracht, dessen Boden sich mit einem Motor drehen lässt. Auf dem drehbaren Boden kann ein Blatt Papier eingespannt werden. Wird nun Farbe auf das Papier geleert, entstehen durch die Fliehkraft spannende Muster.

Jacqueline Gross arbeitet im Malatelier und möchte wie ihre Kollegen gerne einige Versuche mit dieser Maschine machen. Sie wechseln ab. Jacqueline kann es kaum erwarten bis sie wieder an der Reihe ist. Zuerst entstehen farbige Bilder und das Staunen ist jedes Mal riesig was wieder für ein Bild aus der Maschine kommt. Mit der Zeit stellt Jacqueline einen Unterschied fest wie viel Farbe nötig ist um den gewünschten Effekt zu erzielen. Auch ist das Resultat anders wenn die Farbe nicht zentral eingespritzt wird.

Um einen grossen Kontrast zu erlangen nimmt Jacqueline einen schwarzen Hintergrund. Am gewaltigsten ist der Gegensatz mit weisser Farbe. Solche Bilder fertigt sie nun in Serie an. Jedes ist anders, einzigartig. Während sich ihre Kollegen wieder anderen Arbeiten widmen, staunt Jacqueline immer wieder über die entstandenen Bilder. Je schneller sie die Umdrehungen des Motors einstellt desto feiner werden die fliehenden Farbmuster.

Die entstandenen Bilder werden von Jacqueline mit der Schneidemaschine in Quadrate geschnitten. Den richtigen Ausschnitt zu wählen ist nicht ganz einfach. Mit einer Schablone gelingt das am einfachsten.

Die Bilder gleichen kleinen Explosionen und wirken sehr kraftvoll und stark.

Damit Jacqueline die Bilder präsentieren kann, möchte sie diese auf einem Holzbrett in der Reihe anordnen. Sie sucht im Baumarkt eine Holzart aus und lässt sie zuschneiden. Damit etwas Tiefe entsteht setzt sie die Bilder erhöht auf das Brett.